ICM Archiv

12.01.2017

Wir sind dabei - Future Technologies Science Match am 26.01.2017 in Dresden

100 Spitzen-Forscherinnen und Forscher aus den Technikwissenschaften stellen in je drei Minuten ihre neuesten Ergebnisse vor – an einem Tag.

Das ICM wird am 26.01.2017 beim Future Technologies Science Match vertreten sein. Herr Thomas Burkhardt, Oberingenieur am ICM, wird zum Thema "Entwicklungswerkzeuge für hydrostatische Lager- und Führungssysteme" einen Kurzvortrag halten.

 

Hydrostatische Lager- und Führungssysteme werden applikationsspezifisch nahe der bisherigen Auslegungsgrenzen für neue Anwendungen dimensioniert und gestaltet. Die Erweiterung der Grenzen nahe dem turbulenten Bereich bzw. hin zu sehr großen Lagerdrücken steht im Fokus. Es wurden die Fälle turbulenznahe Geschwindigkeit und infinitesimaler Schmierstoffabfluss als Entwicklungsschwerpunkte definiert.

 

----------------------------------------------------------------------------------------

Das Konzept der Veranstaltung

 

"Science Match" ist ein innovatives Veranstaltungsformat, das Wissenschaft, Wirtschaft, Start-ups, Nachwuchskräfte, Medien und gesellschaftliche Akteure über die Zukunftsfragen eines Themas vernetzt. 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Hochtechnologieland Sachsen stellen in jeweils drei Minuten vor, an welchen Forschungsfragen sie arbeiten. Beim "Future Technologies Science Match" können in schneller Folge viele Forschungsprojekte und ihre Köpfe kennengelernt werden, um anschließend im persönlichen Gespräch Kooperationen zu besprechen.

 

"Im kleinen englischen Wörtchen "match" steckt so einiges: die Verknüpfung, die Übereinstimmung, der Wettkampf", schreibt die Sächsische Zeitung.

 

Wann: 26. Januar 2017, 9 bis 18 Uhr

Wo: Ostrapark Erlwein-Forum, Messering 8E, 01067 Dresden

 

(Quelle: http://science-match.tagesspiegel.de/future-technologies)