Prüfstands- und Prototypenentwicklung

Nockenwellenprüfstand
Nockenwellenprüfstand
Rotordynamikprüfstand
Elektroroller Innvelo Two

Das ICM e.V. führt unter anderem Forschungs- und Entwicklungsprozesse für Komponenten, Baugruppen, Anlagen sowie für Verfahren durch. Die Umsetzung dieser Prozesse wird maßgeblich durch die Konzeptionierung und Entwicklung sowie den Bau und die Herstellung von prototypischen Lösungen und Prüfständen unterstützt. In den letzten Jahren hat sich diese Kompetenz als eine tragende Säule des Instituts manifestiert.

 

Zur experimentellen Verifizierung der technologischen Prozesse und funktionellen Validierung der entwickelten Komponenten sind prototypische Lösungen und Prüfstände das Bindeglied zwischen der theoretischen Konzipierung und der praktischen Realisierung. Hierbei greift das ICM e.V. auf viele Kompetenzfelder zurück und vereint das gesamte Fachwissen am Institut, um dem wissenschaftlichen Anspruch der jeweiligen Aufgabenstellung gerecht zu werden. Es erfolgt dabei die Vernetzung zwischen

 

  • mechanischer Konstruktion,
  • elektrischer Konstruktion,
  • Elektronik- und Softwareentwicklung zur Datenakquise, Datenverarbeitung und Datenauswertung,
  • numerischer und iterativer Simulation,
  • sicherheitstechnischer Analyse,
  • Bau und Herstellung der jeweiligen Komponenten und
  • Montage und Inbetriebnahme.

 

Auf diese Weise sind eine Vielzahl von Prüfständen und prototypischen Lösungen innerhalb der FuE-Vorhaben entstanden, die teilweise am Institut, teilweise bei den Projektpartnern vorhanden sind und für die jeweiligen sowie weiterführenden Aufgaben aus FuE-Themen genutzt werden können.